Button close
Aktuelle Telefonzeiten
Tel. 030 / 339 379 370
Fax 030 / 339 379 399
E-Mail:
info@kfo-charlottenburg.de
Termine nach Vereinbarung auch am Samstag möglich.
Banner Therapie bei Kindern und Jugendlichen Praxis Dr. Carola Seekamp in Berlin Charlottenburg Westend
Praxis f.Kieferorthop�die C. Seekamp Berlin Charlottenburg WestendServicebox
Anmeldebogen und andere Formulare zum Download
Aktuelle Telefonzeiten
Tel. 030 / 339 379 370
Fax 030 / 339 379 399
E-Mail:
info@kfo-charlottenburg.de
Termine nach Vereinbarung auch am Samstag möglich.
Praxis f.Kieferorthop�die C. Seekamp Berlin Charlottenburg WestendKontaktformular
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. > Kontaktformular
Praxis f.Kieferorthop�die C. Seekamp Berlin Charlottenburg WestendDatenschutz
Hier finden Sie unsere
> Datenschutzerklärung
Praxis f.Kieferorthop�die C. Seekamp Berlin Charlottenburg WestendZertifizierung

Therapie


Schritt für Schritt

Die Behandlung beginnt

Herausnehmbare Zahnspangen

Feste Zahnspangen

Teenager-Invisalign

Stabilisierungsphase (Retention)

Interdisziplinäre Maßnahmen

Schritt für Schritt

Anhand der diagnostischen Unterlagen (Modelle, Röntgenbilder, Fotos) planen wir die Behandlung und konkretisieren den zeitlichen Ablauf. In einem ausführlichen Beratungsgespräch legen wir Ihnen anschließend die einzelnen Schritte dar. Dabei erklären wir Ihnen natürlich auch die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten und Zahnspangen.

Die Behandlung beginnt

Zwischen dem 9. und 12. Lebensjahr bekommt Ihr Kind in der Regel die noch fehlenden bleibenden Zähne, so dass es Sinn macht, mit kieferorthopädischen Korrekturen zu starten. Die Behandlung kann bis zum Abschluss der Pubertät andauern. In dieser Zeit fallen die letzten Milchzähne im Seitenzahnbereich aus und werden durch bleibende Zähne ersetzt – auch der Gesichtsschädel wächst. Um Zahnfehlstellungen zu vermeiden, lenken wir in unserer Praxis den Durchbruch der Zähne und beobachten das Größenverhältnis von Kiefer und Schädel. Ebenso kontrollieren wir regelmäßig die Stellung des Ober- und Unterkiefers. In den meisten Fällen behandeln wir unsere Patienten in dieser Zeit mit herausnehmbaren Zahnspangen. Je nach Art der Spange können sie nicht nur Zähne und Kieferstellung beeinflussen, sondern auch die Kaumuskulatur harmonisieren und den Lippenschluss fördern. Ist das bleibende Gebiss bereits vollständig, korrigieren wir vorhandene Zahnfehlstellungen mithilfe einer festsitzenden Spange (Multiband-Bracket-Apparatur).


Herausnehmbare Zahnspangen

Die flexible Alternative

Die herausnehmbaren Zahnspangen gibt es für den Ober- und Unterkiefer. Sie bestehen aus Kunststoff und werden durch Drahtklammern an den Zähnen gehalten. Mithilfe von Federn und Schrauben können wir während der Behandlung die notwendigen Zahnbewegungen manipulieren. Übrigens: Herausnehmbare Zahnspangen gibt es in vielen schönen Farben. Und alle von uns verwendeten Kunststoffe sind gesundheitlich völlig unbedenklich.

Feste Zahnspangen

Glänzende Aussichten

So wird es gemacht: Auf die Zähne werden sogenannte Brackets (kleine Metallschlösser) geklebt, die mit hochelastischen Drahtbögen sowie kleinen Gummiringen oder Stahldraht (sogenannte Ligaturen) verbunden werden. Über diese Bögen können wir exakt dosierte Kräfte auf die Zähne übertragen, so dass die Zähne im Kiefer an die gewünschte Position bewegt werden. Manchmal ist es sinnvoll, zusätzlich Gummibänder/ -züge und/oder andere Hilfsmittel zu verwenden. Das allerdings muss bei jedem Patienten individuell entschieden werden.

Die Qual der Wahl

Eine moderne Version der festsitzenden Zahnspange sind selbstligierende Bracketsysteme. Der Vorteil: Sanfte Kraftübertragung auf die Zähne, effizientere und damit kürzere Behandlungszeiten, längere Abstände zwischen den Kontrollterminen und eine leichtere Reinigung bieten mehr Komfort für den Patienten. Die feste Zahnspange soll nicht oder kaum zu sehen sein? Alternativen zu den glänzenden Metallbrackets sind zahnfarbene Keramikbrackets, glasklare Brackets aus Saphiren oder von außen nicht sichtbare, an der Zahnrückseite befestigte Brackets (Lingualbrackets).

Teenager-Invisalign

Fast unsichtbar und doch effektiv

Jetzt gibt es sie auch für Kinder und Jugendliche: Die Invisalign-Zahnspangen sind durchsichtige Behandlungsschienen, die rund um die Uhr getragen werden sollen, allerdings für zirka zwei Stunden am Tag herausgenommen werden können. Sie sind sehr dünn und dadurch besonders angenehm zu tragen. Der Vorteil: Im Vergleich mit anderen Zahnspangen macht Invisalign® sowohl Essen und Zahnpflege, als auch Sport und Musizieren mit Blasinstrumenten viel leichter und bequemer. Ob Invisalign® für Ihr Kind in Frage kommt, können wir mit einer Untersuchung schnell feststellen.

Stabilisierungsphase (Retention)

Wenn es fast geschafft ist

Das Gebiss Ihres Kindes sieht jetzt gesund und schön aus. Damit das auch so bleibt, müssen die Zähne in der neuen Stellung und Bisslage mit sogenannten Retentionsgeräten fixiert werden. Die Stabilisierungsphase (Retention) ist ein wichtiger Teil der Behandlung, der auf die aktive Therapiezeit folgt. Denn nur dann haben unsere Patienten wirklich lange gut lachen!

Ein gemeinsames Ziel

Für den Erfolg einer kieferorthopädischen Behandlung ist die gute Mitarbeit des Patienten unerlässlich. Unsere Empfehlungen, wie lange lose Zahnspangen oder Gummizüge bei festen Zahnspangen getragen werden müssen, sollten ernst genommen werden, damit sich das Ergebnis sehen lassen kann. Dabei versuchen wir die Tragezeiten immer mit Augenmaß festzulegen, um sie den anstrengenden und langen Schultagen unserer Patienten anzupassen. Allerdings: Nur nachts, beim Schlafen die Zahnspange zu tragen, ist meistens zu wenig!

Interdisziplinäre Maßnahmen

Das gehört auch dazu

Nicht alle Zahnfehlstellungen können wir Kieferorthopäden allein korrigieren. Manchmal ist es wichtig, gemeinsam mit Kollegen aus den Bereichen HNO, Orthopädie, Logopädie, Physiotherapie und Osteopathie zusammenzuarbeiten, um Muskelfehlfunktionen und schädliche Angewohnheiten in den Griff zu bekommen. Dafür greifen wir auf ein interdisziplinäres Netzwerk von Spezialisten zurück.


Unsere Telefonnummer


339 379 370


> Praxisimpressionen


Mundhygiene


Unglaublich wichtig

Wie entscheidend die richtige und regelmäßige Pflege der Zähne ist, betonen wir während der kieferorthopädischen Behandlung immer wieder. Und natürlich zeigen wir es unseren Patienten auch: Immer wieder übt Ihr Kind die richtige Mundhygiene in unserer Praxis für zu Hause. Außerdem kümmern wir uns um eine regelmäßige, professionelle Zahnreinigung.
top
© Dr. Seekamp/ Dr. Nasiri 2016
Dr. Carola Seekamp und Dr. Sara Nasiri - Fachzahnärztinnen f. Kieferorthopädie - Reichsstraße 105 - 14052 Berlin-Charlottenburg / Westend - Telefon (030) 339 379 370